Lesetipp: Aber raus bist du noch lange nicht – Harald Rosenløw Eeg

Eine Explosion erschüttert den U-Bahn-Wagen, in dem Anjo, Ida, Bruno, Sherpa und Albert sitzen. Tote um sie herum. Ein Terroranschlag? Ein Unglück? Hat womöglich einer von ihnen damit zu tun? Sherpa vielleicht, der als Drogenkurier arbeitet? Oder Anjo, die immer einen Koran mit sich trägt? Alle gehen sie in dieselbe Klasse und könnten doch unterschiedlicher nicht sein. Die fünf stecken im Tunnel fest, Hilfe lässt auf sich warten …

Fünf Jugendliche, fünf Geschichten. Die mehr miteinander zu tun haben, als es zunächst scheint. Die Zeit im Tunnel wird alle fünf verändern – ihre Sicht auf sich selbst, auf die anderen, auf das Leben: Wenn du dem Tod einmal begegnet bist, wird nichts mehr sein, wie es war.

Ein brillant komponierter Thriller – über die möglichen Gründe eines Terroranschlages, vor allem aber über Sinnsuche in einer Welt, die weniger Orientierung denn je zu bieten scheint.

Quelle und Leseprobe

Erscheinungstermin: 23. Juni 2014

272 Seiten

Zuger Übersetzer-Stipendium 2017

Der Verein Zuger Übersetzer (vormals Dialog-Werkstatt Zug) vergibt das Zuger Übersetzer–Stipendium 2017.

Das Übersetzer–Stipendium von SFr. 50’000.- soll die professionelle Übersetzung eines literarisch und kulturell bedeutenden Werkes in die deutsche Sprache ermöglichen und auszeichnen. Über die Vergabe des Stipendiums entscheidet eine Fachjury. Antragsberechtigt sind Übersetzerinnen und Übersetzer, welche die Übertragung eines belletristischen Werkes planen. Von den Bewerbern sollten bereits Übersetzungen in Buchform vorliegen.

Die Bewerbungsunterlagen können bis 1. November 2016 angefordert werden von
Zuger Übersetzer, Jürg Scheuzger, Postfach 1012, CH 6300 Zug
oder

info@zugeruebersetzer.ch

Quelle